Über uns

Oikocredit ist eine internationale Genossenschaft, die Mikrofinanzinstitutionen, Kooperativen sowie kleine und mittlere Unternehmen in sogenannten Entwicklungsländern refinanziert.

Das erforderliche Kapital für die Vergabe der Kredite in Afrika, Lateinamerika, Asien und Osteuropa wird derzeit von rund 51.000 Privatpersonen und Organisationen (vorwiegend aus West-Europa und Nord-Amerika) zur Verfügung gestellt, die die gemeinnützige Organisation mit Geldanlagen ab 200 Euro unterstützen. Dabei handelt es sich nicht um eine Spende, sondern um ein ethisches Investment zur realwirtschaftlichen Anschubfinanzierung. Die Dividende der Geldanlage beträgt in der Regel 2 % (p.a.). 

Teilhabe der Menschen

Die auf Initiative des ökumenischen Weltkirchenrates 1975 ins Leben gerufene Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit hat den Auftrag, sich für weltweite Gerechtigkeit einzusetzen. Oikocredit trägt zum Aufbau finanzieller Infrastrukturen und zur Minderung der Armut bei. Getreu dem genossenschaftlichen Verständnis stehen Eigeninitiative und Teilhabe der Menschen im Zentrum unserer Aktivitäten.

Oikocredit vergibt Darlehen unabhängig von Religion, Kultur, Alter oder Geschlecht.