Neues von Oikocredit

Eine Milliarde für soziale Unternehmen: Oikocredit erreicht Rekordergebnisse

Annika Ngobeni ist Kreditnehmerin bei dem Oikocredit Partner The Small Enterprise Foundation (SEF) in Südafrika.23. März 2017 150 Prozent mehr Investitionen im Bereich Erneuerbare Energien. Weltweite Anlegerzahl nimmt zu. Lesen Sie weiter

Ein Businessplan mit Herz und sozialem Engagement

Tee-Pflückerinnen auf einer von DOTEPLS Plantagen21. März 2017 Durch Oikocredits Investment konnte die Darjeeling Organic Tea Estates Private Limited, kurz DOTEPL, drei Tee-Plantagen in Darjeeling (Nordindien) erwerben. Darunter sind die Plantagen Rangaroon und Pandam. Lesen Sie weiter

Wie eine Tee-Plantage Leben verändern kann

AMBO-IN-02.jpg17. März 2017 Tief in den nördlichen Bergen Indiens liegt Darjeeling, eine Region, die für ihren hochwertigen Tee bekannt ist. Tausende Menschen arbeiten täglich auf den Tee-Plantagen daran, dass überall auf der Welt heiße Tassen Darjeeling getrunken werden können. Lesen Sie weiter

Unterstützung für ukrainische Kleinbetriebe in schwierigen Zeiten

Svitlana Zubrytska, Oikocredits ukrainische Länderbeauftragte06. März 2017 Der Zugang zu Krediten ist für KleinbäuerInnen in der Ukraine bereits seit Jahrzehnten schwierig. Seit den Landwirtschaftsreformen und nachdem die Ukraine 1991 ihre Unabhängigkeit von Russland erlangte, hat sich die Situation von Kleinbetrieben und auch von Kreditgenossenschaften verschärft. Lesen Sie weiter

Mikrofinanz ist mehr als nur Geld

Gaël Marteau (rechts) und Myrna Sabado, Kreditnehmerin und Gruppenleiterin bei ASKI21. Februar 2017 Nach unserem Besuch bei zwei unserer Partnerorganisationen in Luzon (Philippinen) im Rahmen der Oikocredit-Studienreise merkte ich schnell, dass es bei Mikrofinanz nicht nur ums Geld geht. Lesen Sie weiter

Thos Gieskes neuer Geschäftsführer von Oikocredit

Thos&Ging(srgb).jpg07. Februar 2017 Die internationale Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit gab heute die Ernennung von Thos Gieskes als ihren neuen Geschäftsführer bekannt. Gieskes wird sein Amt im April dieses Jahres antreten. Lesen Sie weiter

Regen – Für Kleinbauern Fluch und Segen zugleich

Lorena de Padres ist Kleinbäuerin und Mitglied bei ASHI, einer Mikrofinanzinstitution. Lugana, südlich von Luzon, Philippinen.02. Februar 2017 Die Philippinen sind das Land mit dem dritthöchsten Risiko für Naturkatastrophen. Regelmäßig bringen Taifune und Wirbelstürme starken Regen und Wind mit sich, die die Lebensgrundlage der ärmsten 60 Prozent der Bevölkerung bedrohen. Die meisten dieser Menschen leben in ländlichen Gebieten und müssen gleichzeitig gegen steigende Meeresspiegel, Erdbeben und vulkanische Aktivitäten ankämpfen. Lesen Sie weiter

Angelita und Fernando - Mit Gitarren zum Geschäftserfolg (Philippinen)

_Oiko_G2_D3-9032.jpg31. Januar 2017 Das Künstler auch gute Geschäftsleute sein können, beweisen Angelita Dagoc und ihr Mann Fernando: seit 26 Jahren baut ihre Gitarrenmanufaktur erstklassige Instrumente für den Verkauf im In- und ... Lesen Sie weiter

Der findige Bioreisbauer von Nordluzon

Der findige Bioreisbauer_2.jpg16. Januar 2017 Ob als Klebreis zum Frühstück, in kunstvoll gewickelten Palmblättern oder als Beilage zu Milchfisch oder Hühnchen - Reis darf bei keiner Mahlzeit fehlen. Doch die Produktion im Land reicht nicht aus. Auch im Norden von Luzon gibt es große Reisanbaugebiete. Wir haben uns vor Ort kundig gemacht. Lesen Sie weiter

Tedelya Toman - Schweine züchten auf den Philippinen

_Oiko_G2_D2-8095.jpg13. Januar 2017 Im ländlichen St. Rita auf der Philippinischen Insel Negros Occidental wurde die Tedelya Toman zur Chefin dieser Spar- und Kreditgruppe gewählt. Jede Woche kommt die Mitarbeiterin des ... Lesen Sie weiter

Philippinen: Da ist der Wurm drin

20170110P_086.jpg12. Januar 2017 Aus wenig viel machen. Das ist eine Kunst und dafür braucht es gutes Knowhow. So zum Beispiel, wenn aus Bananenblättern, Eierschalen, Dunkelheit und afrikanischen Würmern Bio-Dünger werden soll. Eine Erfolgsgeschichte, bei der Oikocredit geholfen hat. Lesen Sie weiter

Philippinen: Lehren für die Katastrophenvorsorge

ASKI-PH-26.jpg10. Januar 2017 Der Klimawandel trifft alle, doch am meisten leiden darunter Menschen mit geringem Einkommen im Globalen Süden. Daher bietet Oikocredit den Partnerorganisationen seit knapp drei Jahren ein Schulungsprogramm zur Katastrophenvorsorge an. Das Ziel ist es, PartnerInnen dabei zu unterstützen, Naturkatastrophen und deren Folgen besser zu bewältigen. Im Januar 2017 besuchen AnlegerInnen sowie Mitarbeitende von Oikocredit Partnerorganisationen auf den Philippinen, die das Programm bereits in die Praxis umgesetzt haben. Lesen Sie weiter

Wiederaufbau und Neufinanzierung für Kakaoproduzenten in Ecuador

lp-highlight-fortaleza-pe-2002-01.jpg03. Januar 2017 Das schwere Erdbeben der Magnitude 7,8 verursachte im April 2016 vor allem in den Küstenregionen Ecuadors große Schäden. In dieser Gegend sind zwei Oikocredit-Partner ansässig: Fortaleza del Valle und FONMSEAM – beide sind Fair Trade-Genossenschaften, die auf kleinbäuerlichen Kakaoanbau aufbauen. Lesen Sie weiter

Chancen schenken – Armut ersparen

PUNAM-IN-02.jpg12. Dezember 2016 Ein sinnvolles Weihnachtsgeschenk ist ohnehin schwer zu finden und dann wird auch noch ein Geldgeschenk gewünscht? Mit Oikocredit können Sie dem Geldgeschenk ein soziales „Mascherl“ umhängen. Lesen Sie weiter

Bolivien: Oikocredit erhöht Beteiligung an Banco Fie

0297-bancofie-bo-1500px-02.jpg25. November 2016 Die internationale Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit hat ihre Beteiligung an der bolivianischen Mikrofinanzbank Banco Fie deutlich erhöht. Mit der Ausweitung dieser Kapitalbeteiligung um mehr als das Doppelte wächst die Bedeutung von Oikocredit als Anteilseigner an dieser führenden lateinamerikanischen Mikrofinanzinstitution. Lesen Sie weiter