Mitglied werden

Der österreichische Förderkreis Oikocredit Austria wurde 1990 als Verein gegründet. Er betreut die Mitglieder, informiert sie über aktuelle Entwicklungen und versucht die Idee von Oikocredit weiter zu verbreiten.

Die Bewerbung der Idee dieser besonderen ethischen Veranlagung und die Gewinnung von neuen Mitgliedern zählt zu den Aufgaben des Förderkreises.

Mit dem Mitgliedsbeitrag wird es uns ermöglicht, unsere Verwaltungskosten abzudecken sowie österreichweit Informationsveranstaltungen abzuhalten und durchzuführen. So können wir diese nachhaltige Form der Hilfe zur Selbsthilfe bekannter machen.

Unsere Mitglieder verstehen sich als BotschafterInnen der sozial nachhaltigen Entwicklungszusammenarbeit.

Sie werden nicht nur zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, bei Fokus-Veranstaltungen unsere Partnern aus dem globalen Süden kennenzulernen, und an weiteren Informationsveranstaltungen (z.B. Workshops) teilzunehmen.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt pro Kalenderjahr € 20,- für Einzelpersonen und Paare; € 4,- für Jugendliche bis 18 Jahre; € 15,- für 18- bis 25-Jährige; ab € 40,- für fördernde Mitglieder). Unsere Mitglieder unterstützen die Idee, dass im Bereich Geldanlage hohe ethische, ökologische und soziale Ansprüche wichtig sind. Ihnen ist die soziale Wirksamkeit wichtiger als maximale Rendite.

Bei Oikocredit nachhaltig in Menschen investieren

Bei der Thematik „Geld anlegen“ stellen sich leider immer noch zu wenig Menschen die Frage: Was macht denn mein Geld, wenn es nicht in meiner Brieftasche liegt? Ist mein Erspartes nachhaltig investiert? Mit nachhaltigen Geldanlagen kann man eine Rendite erzielen, ohne in Waffenproduktion, Kinderarbeit oder Gentechnik zu investieren.

Bei Oikocredit kann man nachhaltig in Menschen investieren. Für die internationale Kreditvergabe und Kontrolle sind Experten in Holland und in den Regional- und Länderbüros vor Ort zuständig. Dadurch können wir effizient und wirkungsvoll arbeiten.

Die Arbeit von Oikocredit Austria wird von unseren Angestellten im Büro und vielen engagierten, ehrenamtlichen MitarbeiterInnen ermöglicht. Neben den Vorstandsmitgliedern setzen sich auch sogenannte Regional-RepräsentantInnen, sowie MultiplikatorInnen ehrenamtlich dafür ein, diese soziale Form der Geldanlage weiterzutragen.