Das war das Jahr 2021 bei Oikocredit Austria

Das war das Jahr 2021 bei Oikocredit Austria

COOP-EC-001_Titelbild.jpg20. Dezember 2021

Gemeinsam blicken wir auf die Höhepunkte des vergangenen Jahres zurück!

Das Jahr 2021 war nach wie vor geprägt durch die Covid-19-Krise, aber gleichzeitig gab es auch einige Möglichkeiten des Austausches und Zusammenkommens (unter Beachtung aller Regeln). An dieser Stelle möchten wir die für Oikocredit Austria wichtigsten Momente mit Ihnen teilen.

Generalversammlung Oikocredit Austria

Am 22. April 2021 kamen rund 130 Mitglieder von Oikocredit Austria online für die 30. Generalversammlung des Förderkreises zusammen.

Vorstandsvorsitzender Friedhelm Boschert erklärte, dass 2020 das Anteilskapital der AnlegerInnen zwar um 6% zurückgegangen, die Anzahl der Mitglieder in Österreich jedoch um 2% gestiegen war. Der Großteil der Mitglieder war Oikocredit auch über das schwierige Jahr 2020 hinaus treu geblieben und es konnten im vergangenen Jahr sogar einige neue Mitglieder begrüßt werden.

Christiane Taschek von KPMG berichtete positiv von der Prüfung des Jahresabschlusses sowie von der Rechnungsprüfung. Es gab keine Feststellungen und die Mitglieder wählten KPMG für 2021 erneut zum Rechnungsprüfer.

Die Generalversammlung verabschiedete auch eine Statutenänderung, die die Einrichtung einer Geschäftsführerin ermöglichte. Seit Mai 2021 führt eine im Verein seit Jahren Vollzeit tätige Mitarbeiterin, Maja Spnulovic, nun die laufenden Geschäfte und steht dem Vorstand beratend zur Seite. Die Geschäftsführerin ist im Auftrag des Vorstands tätig, der weiterhin Weisungen erteilt.

Vorstandsvorsitzender Boschert schloss die Generalversammlung mit Dankesworten an alle Mitglieder, Ehrenamtlichen, MitarbeiterInnen und an der Veranstaltung Beteiligten. Auch viele der Mitglieder sprachen Oikocredit Austria über den Chat Dank aus für die Arbeit.

Mehr zur Generalversammlung von Oikocredit Austria finden Sie hier!

Der Vorstand von Oikocredit Austria hielt die Generalversammlung online ab.

Generalversammlung Oikocredit International

Rund 90 Direktmitglieder der Genossenschaft nahmen im Juni 2021 zum zweiten Mal über ein webbasiertes Konferenz- und elektronisches Abstimmungssystem an der Generalversammlung von Oikocredit International teil. Die Generalversammlung beschloss auf Vorschlag der Geschäftsführung und des Aufsichtsrats aufgrund des pandemiebedingten Verlustes im Jahr 2020 keine Dividende auszuzahlen. Neben einigen anderen Anträgen, über die abgestimmt wurde, wurde ein neues Mitglied in den Aufsichtsrat und drei neue Mitglieder in den Mitgliederrat gewählt.  

Einen detaillierten Nachbericht zur Generalversammlung lesen Sie hier!

Um die Prüfung des Oikocredit-Geldanlagemodells und die damit verbundene Rolle der Direktmitglieder zu erörtern, wurde eine außerordentliche Generalversammlung für Dezember 2021 einberufen. Oikocredit hat einen Prüfprozess gestartet, um auszuloten, welche Möglichkeiten der Weiterentwicklung des Geldanlagemodells es angesichts neuer Finanzmarktvorschriften gibt. In der außerordentlichen Generalversammlung wurden Beschlüsse verabschiedet, die es Oikocredit ermöglicht ein detailliertes Modell auszuarbeiten, das auf der Generalversammlung von Oikocredit International 2022 vorgestellt wird. Weitere Informationen zur außerordentlichen Generalversammlung finden Sie hier!

Oikocredit-Partner live erleben

Aufgrund der Covid-19-Pandemie fand die diesjährige Studienreise online statt. Elisabeth Faller, Vorstandsmitglied und Regionalrepräsentantin für Kärnten, sowie Franz Denk, Kaffeeeinkäufer für EZA Fairer Handel und Ehrenamtlicher für Oikocredit Austria in Salzburg, nahmen am Webinar mit dem Oikocredit-Partner Caravela Coffee teil. Dabei berichteten die beiden Gründer des Unternehmens aus Lateinamerika von den Herausforderungen in der Kaffeeproduktion. Mittels Videos kamen KaffeebäuerInnen direkt zu Wort und berichteten sehr persönlich über ihre Arbeit.

Einen detaillierten Nachbericht zur virtuellen Studienreise mit Caravela Coffee können Sie hier nachlesen!

Auch heuer boten wir unseren Mitgliedern und InvestorInnen sowie allen Interessierten wieder die Möglichkeit direkt von unseren Partnerorganisationen im Globalen Süden zu hören. In einer Handvoll Webinaren berichteten unsere Partner aus den Bereichen Mikrofinanz, Erneuerbare Energien und Landwirtschaft über ihre Tätigkeiten und Erfahrungen. Im Februar lauschten so rund 160 TeilnehmerInnen aus ganz Europa den Geschwistern Ruben und Judith Walker des Clean-Cooking-Unternehmens African Clean Energy (ACE). Bevor die Geschwister ihre innovative Idee eines hybriden Kochofens vorstellten, der zur Lösung des dringlichen Problems der sauberen Energie – zum Kochen, Heizen aber auch für die Versorgung mit Licht und dem Aufladen von Handys – beiträgt, kam James Todd zu Wort. Er ist Renewable Energy Officer für Ostafrika bei Oikocredit und erklärte das Engagement von Oikocredit für Erneuerbare Energien. Ein Kernsegment, in dem Oikocredit im Sektor Erneuerbare Energien investiert ist, ist „clean cooking“ („sauberes Kochen“). Diesem gehört auch ACE an. Hier investiert Oikocredit vor allem wegen der enormen sozialen wie ökologischen Wirkung, die durch Clean-Cooking-Lösungen erzielt werden kann. Denn weltweit müssen mehr als drei Milliarden Haushalte ihr tägliches Essen über offenen Feuerstellen kochen. Dabei sind Millionen von Haushalten abhängig von Holzkohle. An den Folgen der Luftverschmutzung durch das Kochen über offenem Feuer in den Innenräumen sterben jährlich Millionen von Menschen. Oikocredit leistet einen Beitrag zur Lösung dieses Problems und somit auch zum UN-Nachhaltigkeitsziel SDG 7 („Zugang zu bezahlbarer und sauberer Energie“).

Wenn Sie den Nachbericht zu dem spannenden Webinar lesen wollen, können Sie dies hier tun!

„Faires Geld macht stark!“

Unter diesem Titel machten wir im Mai mit unserer Poster-Ausstellung auf die Bedeutung des fairen Handels und die Rolle von Oikocredit als Investorin des fairen Handels aufmerksam. Rund 120 Personen und Organisationen unterstützten uns dabei. So wurden zwischen 1. und 10. Mai, also rund um den Weltladentag bzw. den Tag des fairen Handels am 8. Mai, rund 650 Poster in Auslagen von Weltläden, privaten Wohnungsfenstern, auf Türen von Schulen oder Arztpraxen oder an schwarzen Brettern in Pfarren und Gemeindeämtern aufgehängt.

Mehr zum Thema „Faires Geld macht stark“ sowie zur Poster-Ausstellung erfahren Sie hier!

Der Weltladen Traun machte mit unserem Plakat auf die Bedeutung des fairen Handels aufmerksam.

Veranstaltungsangebote – online als auch physisch

Dieses Jahr konnten wir wieder über 30 Veranstaltungen sowohl online als über die wärmeren Monate hinweg physisch abhalten. Außerdem nahmen wir im Herbst noch die Gelegenheit wahr, an der Green World Tour-Messe für Nachhaltigkeit teilzunehmen, die Outdoor stattfand.

Darüber hinaus boten wir unseren Ehrenamtlichen wieder einige Workshops zur Fortbildung und zum gemeinsamen Austausch.

Unsere haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen freuten sich im Herbst über die Möglichkeit wieder einmal mit Ihnen persönlich in Kontakt zu treten und Gespräche über Oikocredit zu führen.

„Investieren bei Oikocredit, einkaufen in den Weltläden“

Auch heuer fand unsere jährliche Gutscheinaktion in Kooperation mit den Weltläden viel Anklang. Alle teilnehmenden Weltläden legen Flyer von Oikocredit bei ihnen auf. Nehmen Sie als KundIn den Flyer mit allen Informationen mit nach Hause und werden Sie Mitglied und InvestorIn bei Oikocredit, bekommen Sie von uns im Registrierungsprozess einen Gutschein für den Weltläden in der Höhe von 10 Euro. Damit können Sie dann im Weltladen in Ihrer Nähe einkaufen und den fairen Handel unterstützen! Wir danken allen teilnehmenden Weltläden und freuen uns auf weitere Kooperationen in der Zukunft!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wir möchten Ihnen als unsere Mitglieder und InvestorInnen an dieser Stelle wieder einen herzlichen Dank für Ihre Treue und Ihr Vertrauen aussprechen. Ohne Sie wäre die Arbeit von Oikocredit Austria und Oikocredit International nicht möglich.

Neben unseren Mitgliedern und InvestorInnen möchten wir uns auch bei unseren ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern und unseren ehrenamtlichen MitarbeiterInnen für ihr Engagement bedanken!

Wir wünschen allen eine besinnliche und erholsame Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr!

« Zurück