Oikocredit investiert 5 Millionen USD in M-KOPA, um die Verbreitung von Solarenergie in Afrika zu unterstützen

Oikocredit investiert 5 Millionen USD in M-KOPA, um die Verbreitung von Solarenergie in Afrika zu unterstützen

M-KOPA Radio.jpg21. Juli 2020

Mit dem Darlehen kann M-KOPA weitere 10.000 Haushalte in Afrika mit Strom und Mobilfunkanschlüssen versorgen.

M-KOPA ist Afrikas führender Anbieter von ratenfinanzierter („pay as you go“) netzunabhängiger Solarenergie und Smartphones. Das Unternehmen versorgt aktuell über 900.000 Haushalte und Kleinunternehmen.

Mit dem Darlehen von Oikocredit in Höhe von 5 Millionen US-Dollar wird M-KOPA Menschen in Nigeria, Uganda und Kenia weiter stärken, indem es ihnen den Besitz von netzunabhängigen Solarstromprodukten ermöglicht, die auf die Bedürfnisse des gesamten Haushalts zugeschnitten werden können.

Eine Solaranlage von M-KOPA liefert Energie für wichtige Geräte wie die Beleuchtung und Radios, während die Smartphones von M-KOPA den Menschen dabei helfen miteinander in Kontakt zu bleiben. M-KOPA-AbonnentInnen wählen einen Zahlungsplan, der zu ihnen passt. Die Abonnements sind erschwinglich und für jedes Haus zugänglich, sie können jederzeit und von jedem Ort mit einem Mobilfunksignal oder einer Internetverbindung bezahlt werden. Der Zugang zu Elektrizität und mobiler Verbindung hilft den KundInnen von M-KOPA, ihren Lebensstandard zu verbessern und ihre Verdienstmöglichkeiten zu erhöhen.

Viele KundInnen beleuchten mithilfe von M-KOPA ihre Häuser.

In etwas mehr als neun Jahren Tätigkeit hat M-KOPA Pionierarbeit geleistet und eine der weltweit fortschrittlichsten „Pay as you go“-Plattformen aufgebaut. M-KOPA hat über eine Million angeschlossene Geräte finanziert, um das Leben und die Lebensgrundlagen von über drei Millionen Menschen in 900.000 Haushalten zu verbessern. Die Solaranlagen haben über 6,2 Megawatt erneuerbare Energie erzeugt und über 1,5 Millionen Tonnen CO2-Emissionen vermieden.

Siebren Wilschut, Investment Officer bei Oikocredit, sagt: „Wir freuen uns sehr, M-KOPA bei seinem Ausbau zu unterstützen, der den Zugang zu Energie und anderen Technologiedienstleistungen in Afrika weiter verbessern soll. Wir sind stolz darauf, mit M-KOPA, einem wichtigen Akteur in der Branche, zusammenzuarbeiten und darauf, dass Oikocredit das Unternehmen bei seiner weiteren Skalierung und Steigerung seiner sozialen Wirkung unterstützen kann, indem es den Menschen hilft, gesünder zu werden, ihre Lebensgrundlagen zu verbessern und besser vernetzt zu sein.“

Jesse Moore, Mitbegründer und CEO von M-KOPA, sagt: „Wir freuen uns, Oikocredit als Investor bei M-KOPA zu haben. Wir haben die gemeinsame Vision, Millionen von Haushalten in Afrika dabei zu helfen, von teuren und unzuverlässigen Versorgungs- und Dienstleistungsanbietern wegzukommen. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Oikocredit beim Wiederaufbau der von Covid-19 betroffenen Gemeinden, indem wir mehr Möglichkeiten zur Erschließung von Energie, Informationstechnologie und Finanzen entwickeln.“

« Zurück