Oikocredit unterstützt Cashew-BäuerInnen

Oikocredit unterstützt Cashew-BäuerInnen

ANAT-BF-02.jpg19. Februar 2019

Ende 2018 hat sich Oikocredit mit zwei Millionen Euro an Cashew-Verarbeiter Anatrans beteiligt.

Anatrans ist einer der führenden Cashew-Verarbeiter in Burkina Faso. Die Nüsse erhält das Unternehmen von zirka 3.500 lokalen kleinbäuerlichen Betrieben. Diese liefern Fairtrade-zertifizierte Cashews, solche aus ökologischem wie konventionellem Anbau. Bei Anatrans werden die Nüsse dann geschält und sortiert, bevor sie nach Europa und in die USA exportiert werden.

Die Beziehungen zu den 3.500 Kleinbetrieben unterhält Anatrans über Gruppen und Genossenschaften, in denen sich die BäuerInnen zusammengeschlossen haben. Seit 2008 erhalten die Gruppierungen auch technische Unterstützung vonseiten des Verarbeiters.

Durch die zahlreichen ZulieferInnen kann Anatrans 3.500 Tonnen Cashews im Jahr verarbeiten und etwa 1.500 Menschen beschäftigen. Davon sind 80 Prozent Frauen.

Schon jetzt führt Anatrans das Siegel der African Cashew Alliance (ACA), die Qualität sowie ökologische und soziale Standards in diesem Sektor fördert und überwacht. Besonders die sozialen Ziele will auch Oikocredit unterstützen und engere Beziehungen mit den Genossenschaften ermöglichen.

« Zurück