Oikocredit investiert in das brasilianische Fintech-Unternehmen Avante

Avante photo.png12. September 2018

Ziel ist es, bis 2021 eine Million KleinstunternehmerInnen zu unterstützen.

Oikocredit hat Avante in sein wachsendes Fintech-Portfolio aufgenommen. Avante unterstützt KleinstunternehmerInnen durch Finanztechnologien. Das Unternehmen mit Sitz in São Paulo wurde 2012 gegründet und beschäftigt 200 MitarbeiterInnen.

Aktuell ist Avante in 1.100 Städten in ganz Brasilien tätig und bietet den dort ansässigen UnternehmerInnen Mikrokredite und eine App, die als Kassa fungiert, an. Weitere Angebote, wie zum Beispiel digitales Banking, sind geplant. Bis zum jetzigen Zeitpunkt hat Avante Mikrokredite in Höhe von umgerechnet 43 Millionen Euro an 65.000 KreditnehmerInnen vergeben.

Im Jahr 2021 will Avante eine Million Kleinstunternehmen erreichen. Um dieses Ziel zu erreichen, wird Avante nun finanziell von Oikocredit, zusammen mit FiinLab (Gentera Group) und Vox Capital Avante, unterstützt.

Bernardo Bonjean, Gründer und CEO von Avante, sagt: "Avante hat immer jene Investoren bevorzugt, die ein tiefgehendes Know-how in den für unser Geschäft strategisch wichtigen Bereichen haben. Oikocredits Vision, die soziale Wirkung durch Innovation zu fördern, könnte nicht besser mit dem übereinstimmen, was Avante in den kommenden Jahren erreichen will."

Lesen Sie auch die Presseaussendung von Oikocredit International.

Oder erfahren Sie mehr zu unserem Engagement im Bereich „Financial Technologies“ (Fintech).

« Zurück