Oikocredit unterzeichnet neue Richtlinien zum digitalen inklusiven Finanzwesen

AMP-IN-32_bearb.jpg14. August 2018

Oikocredit hat Richtlinien mitentwickelt, um die Vorteile der digitalen Finanzdienstleistungsrevolution weiter zu verbreiten.

Mit über 50 Fintech-InvestorInnen und InnovatorInnen hat Oikocredit Richtlinien entwickelt, um die Vorteile der digitalen Finanzdienstleistungsrevolution weiter zu verbreiten. Vor kurzem haben die UnterzeichnerInnen ihre Leitlinien auf der Connecting the Dots fintech-Konferenz in Amsterdam vorgestellt.

Wozu braucht es Richtlinien zum digitalen inklusiven Finanzwesen?

Die Finanzierung für das inklusive Finanzwesen – dazu gehört unter anderem die Vergabe von Mikrokrediten – erreichte kürzlich ein historisches Rekordhoch von 37 Milliarden US-Dollar und weitere 31 Milliarden US-Dollar werden jedes Jahr weltweit in Fintech investiert. Fintech steht für „financial technology“ (Finanztechnologie) und ist ein Sammelbegriff für technologische Finanzinnovationen. Ein Beispiel ist der bargeldlose Zahlungsverkehr mit Hilfe des Smartphones.

Mit den zunehmenden Möglichkeiten digitaler Finanzierungen steigen jedoch auch die Risiken, vor allem angesichts des derzeitigen Mangels an ausreichenden Industriestandards in diesem Bereich. Die UnterzeichnerInnen erkannten die Notwendigkeit spezifischer Richtlinien für das digitale Finanzwesen und nutzten bestehende globale Industriegrundsätze und Rahmenwerke, um diese zu entwickeln. Die Richtlinien haben das Ziel, KundInnen wie AnbieterInnen beim Umgang mit Chancen und Risiken der digitalen Transformation und Digitalisierung zu helfen.

Mobile Banking ist in vielen Ländern des globalen Südens stark verbreitet.

Die Richtlinien im Detail

  • Förderung der verantwortungsvollen Investitionen im digitalen Finanzwesen
  • Etablierung von Sicherheitsstandards, zum Beispiel in Bezug auf den Datenschutz
  • Förderung einer fairen und transparenten Preisgestaltung
  • Verbesserung des Kundenservice in Bezug auf Problemlösungen und Produktinnovationen
  • Verhinderung von Überschuldung und Stärkung der digitalen wie finanziellen Kompetenz
  • Verbesserung der Offenlegung der Geschäftsbedingungen für KundInnen
  • Umfassendes Risikomanagement, welches an das Wachstum der digitalen Inklusion angepasst ist
  • Förderung eines angemessenen rechtlichen und ordnungspolitischen Rahmens
  • Verbesserung der Vernetzung der Ökosysteme der digitalen Finanzdienstleistung und Verbesserung ihrer Infrastrukturen
  • Nachverfolgung der Fortschritte, um Risiken zu minimieren und die Möglichkeiten digitaler Finanzdienstleistungen zu erweitern

Zusammenarbeit für die Zukunft des digitalen Finanzwesens

Die Richtlinien stellen einen freiwilligen Rahmen dar, den Organisationen unterzeichnen und verwenden können, wenn sie in verantwortungsvolle digitale Finanzdienstleistungen investieren. Die Richtlinien sollen den digitalen FinanzdienstleisterInnen und ihren KundInnen helfen, indem sie InvestorInnen unterstützen, Risiken im Zusammenhang mit der digitalen Transformation und Digitalisierung besser zu bewerten und zu managen.

Mit ihrer Zusammenarbeit und der Erstellung der Richtlinien wollen Oikocredit und die anderen UnterzeichnerInnen Investitionen beschleunigen, die Mehrwert für die KundInnen der digitalen Finanz und für digitale Ökosysteme schaffen.

Verantwortungsvolles Investment ist der Schlüssel zu Oikocredits Mission

Bart van Eyk, Direktor für Investitionen bei Oikocredit, sagt: "Es ist wichtig, dass Oikocredit bei solchen Bemühungen mit anderen zusammenarbeitet, um etwas zu schaffen, das größer ist als die Summe seiner Teile. Die Richtlinien sind der Schlüssel zu unserer Mission, verantwortungsbewusst zu investieren. Es ist für Oikocredit entscheidend, in digitale Finanzierungsmodelle zu investieren und gleichzeitig die Interessen der Kundinnen und Kunden zu wahren.“

"Obwohl wir in diesem Bereich noch relativ neu sind, wird die Integration von Fintech und Digital Finance für unsere Arbeit immer wichtiger. Sie steht an erster Stelle, wenn es darum geht, positive Veränderungen bei der finanziellen Eingliederung der einkommensschwachen Gemeinden, die wir unterstützen, zu bewirken."

Die Richtlinien für Investitionen in verantwortungsvolle digitale Finanzdienstleistungen sind auf der Plattform des Responsible Finance Forums (RFF) bereitgestellt, auf der Sie detaillierte Informationen zu den einzelnen Richtlinien finden.

Im Video sehen Sie außerdem einige Eindrücke von der Connecting the Dots fintech-Konferenz, bei der auch Oikocredit die Richtlinien unterzeichnet hat.

« Zurück