Kleiner Ofen, große Wirkung - Oikocredit unterstützt umweltschonende Kochtechnologie

Inyenyeri photo 2.jpg15. Mai 2018

Oikocredit vergab Anfang Mai ein Darlehen in Höhe von einer Million Euro an das ruandische Unternehmen Inyenyeri.

Es ist Teezeit in Ruanda. Drei Frauen wollen herausfinden, mit welcher Methode die Teezubereitung am effizientesten funktioniert. Für das Aufkochen des Wassers zündet die erste ein Feuer mithilfe von Holzkohle an, die zweite nutzt dafür Brennholz. Es dauert, bis die ersten Flammen zu sehen sind. In gebeugter Haltung versuchen die Frauen zu verhindern, dass das Feuer gleich wieder erlischt. Der Rauch des verbrennenden Materials schlägt ihnen dabei unangenehm ins Gesicht. Die Dritte stellt ihren Kochofen vor sich auf, dieser ist etwa einen halben Meter hoch. Sie füllt ihn mit Pellets, zündet diese an und lehnt sich dann entspannt zurück, bis ihr Teewasser aufkocht, ohne Rauchentwicklung.

Saubere Energie für Ruanda

Den Kochofen und die Pellets hat die eindeutige Gewinnerin des kleinen Wettbewerbs von der Firma Inyenyeri erworben. Das ruandische Unternehmen bietet saubere, umweltschonende Kochöfen und Brennstoffe an. Inyenyeri verfolgt ein nachhaltiges Geschäftsmodell: Mit „Fuel+Stove“ erhalten die Kunden die Biomasse-Kocher kostenlos, Reparaturservice inklusive. Im Gegenzug verpflichten sie sich, die Brennstoff-Pellets zu kaufen oder im Tauschhandel abzunehmen. Dank dieser Vereinbarung kann Inyenyeris Kundschaft ihre monatlichen Koch- und Heizkosten im Vergleich zur Nutzung von Holzkohle nahezu halbieren.

Ruandische Familien werden mithilfe der Kochöfen von Holzkohle und Brennholz unabhängig.

Derzeit beliefert Inyenyeri 3.000 ruandische Haushalte mit Kochöfen. Anfang Mai 2018 hat Oikocredit ein Darlehen in Höhe von einer Million Euro an Inyenyeri vergeben. Mithilfe dieser Unterstützung soll die Zahl der Haushalte mit sauberer Kochtechnologie bis zum Jahr 2020 auf 150.000 wachsen. Der Bedarf nach gesundheitsschonenden Kochöfen und Brennstoffen ist jedenfalls groß. Nach Schätzungen der Weltbank sterben jedes Jahr drei bis vier Millionen Menschen an Krankheiten, die durch Luftverschmutzung im häuslichen Raum verursacht werden.

Im Vergleich zu traditionellen Kochmethoden reduziert die von Inyenyeri entwickelte Technologie den Ausstoß von Rauch und giftigen Gasen um über 90 Prozent. Gegenüber Holzkohle oder Brennholz verbrauchen die Pellets aus Biomasse zudem rund 85 bis 90 Prozent weniger Holz. Das wirkt auch der Entwaldung entgegen. Dabei ist diese innovative Lösung nur etwa halb so teuer wie Holzkohle.

Schwerpunkt Erneuerbare Energien

Seit über 40 Jahren investiert Oikocredit in inklusive Finanzdienstleistungen wie Mikrofinanzen, Landwirtschaft und erneuerbare Energien. Seit 2014 bilden erneuerbare Energien einen Schwerpunkt in der Arbeit von Oikocredit. Oikocredit fördert diese verstärkt mittels Investitionen, vorausgesetzt, die Projekte dienen wirtschaftlich benachteiligten Menschen und Gemeinschaften.

Im Video "Tea Time" sehen Sie die unterschiedlichen Kochmethoden im Vergleich:

Im Video "Better Together" wird das Geschäftsmodell von Inyenyeri im Detail erklärt:

« Zurück