Stärkung von Mensch und Umwelt

Kawien-portrait.jpg

„Als sozialer Investor ist das Ziel unserer Arbeit, Menschen und Gemeinschaften mit niedrigem Einkommen nachhaltig zu stärken und gleichzeitig die Ressourcen unseres Planeten zu respektieren“, betont Kawien Ziedses des Plantes.

07. August 2017

Unser aktueller Bericht zum Sozialen und Ökologischen Wirkungsmanagement ist nun auch auf Deutsch fertiggestellt! Das haben wir uns als Anlass genommen, um mit Kawien Ziedses des Plantes ein paar Gedanken über das Konzept von Oikocredit hinsichtlich sozialer und ökologischer Leistungen auszutauschen. Sie ist die stellvertretende Leiterin der Abteilung Social Performance & Capacity Building bei Oikocredit Interantional und somit die perfekte Gesprächspartnerin, um ein bisschen mehr über die Gründe für das Entstehen dieses Berichtes herauszufinden.

Warum ist es für Oikocredit wichtig, über ihre soziale und ökologische Leistungsfähigkeit zu berichten?

Oikocredit wurde vom Ökumenischen Rat der Kirchen als sozial verantwortliche Entwicklungsgenossenschaft gegründet. Hintergrund dafür war der Wunsch, Organisationen und Einzelpersonen die Möglichkeit zu eröffnen, ihr Geld in positive Entwicklung investieren zu können. Als sozialer Investor ist das Ziel unserer Arbeit, Menschen und Gemeinschaften mit niedrigem Einkommen nachhaltig zu stärken und gleichzeitig die Ressourcen unseres Planeten zu respektieren.

Wesentlich dabei ist, dass wir nicht nur unsere eigenen, sondern ergänzend die Sozial- und Umweltleistungen unserer Partner überwachen. Wenn wir wissen, wie gut unsere Partner sich mit den Bedürfnissen der Kunden oder der ökologischen Nachhaltigkeit befassen, können wir dort, wo es nötig ist, Verbesserungen erwirken. So handeln wir verantwortungsbewusst gegenüber unseren Mitgliedern und Partnern, einschließlich der Endbegünstigten, wie z.B. Kreditnehmer im Bereich Mikro-, Klein und Mittelbetriebe sowie Kleinbauern.

Unsere gegenwärtigen Auswertungen zeigen, dass die ESG-Ziele (Environmental, Social & Governance Scores) unserer Partner im Portfolio Inclusive Finance vor allem auf die Unterstützung der Kunden fokussieren, währen im Produktions- und Dienstleistungsportfolio vor allem die Umwelt als entscheidendes Kriterium mit einbezogen wird.

Was ist neu und anders im diesjährigen Bericht zum Sozialen und Ökologischen Wirkungsmanagement?

Der diesjährige Bericht ist etwas länger, geht aber dafür mehr in die Tiefe als die Vorjahresberichte. Er zeigt, wie sich unsere Arbeit auf die Kunden unserer Partner auswirkt, wie unsere Finanzpartner Kunden am Land und im Besonderen Frauen erreichen, und ist ergänzt um eine längerfristige Trendanalyse. Außerdem berichten wir detailliert über unseren Einsatz im Bereich ökologische Nachhaltigkeit. Wir nutzen ergänzend zwei neue Indikatoren und haben den Fokus mit auf die nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen gelegt, die in vielen Bereichen mit unserer Mission übereinstimmt.

Was sind Kundenergebnisse und warum konzentriert sich Oikocredit so stark auf diesen Bereich?

Kundenergebnisse sind Veränderungen im Leben der Menschen im Laufe der Zeit. Die menschliche Ermächtigung in Gemeinschaften mit geringem Einkommen ist einmal das Ziel unserer Arbeit, gleichzeitig aber auch der ultimative Test für unsere Arbeit. Wir verbessern unser Verständnis über unsere Kunden indem wir Fragen wie Was passiert im Leben der Kreditnehmer? oder Macht finanzielle Inklusion einen Unterschied? stellen.

Durch unsere Unterstützung mit Capacity Building im Bereich der Kundenanalyse bekommen unsere Partner bessere Einblicke und können so Innovation vorantreiben und wichtige Entscheidungen hinsichtlich der Geschäftsvorgänge treffen. Gleichzeitig ermöglichen uns diese über Jahre gesammelten Daten die Basis für eingehende Forschung. Bereits 2014 haben wir ein weltweites Kundenanalyseprogramm mit unseren Partnern in Asien ins Leben gerufen und nutzen dieses nun ebenfalls in Lateinamerika.

Wie reagiert Oikocredit auf die Herausforderung des Klimawandels?

Das Erneuerbare Energien-Portfolio von Oikocredit ist sehr schnell gewachsen. Hier geht es einmal darum, Zugang zu Energie für jeden zu ermöglichen und weiters darum, kohlenstoffarme Energie voranzutreiben, um eine Klimakatastrophe zu vermeiden. Wir haben damit begonnen, Erneuerbare Energie-Projekte danach zu beurteilen, wie viele Haushalte diese mit sauberer Energie erreichen und wie viele Tonnen an CO2-Emissionen so vermieden werden. Parallel dazu messen die Oikocredit-Büros ihren ökologischen Fußabdruck. Immer mehr Kollegen nehmen bei ihren Reiseentscheidungen Rücksicht auf CO2-Emissionen – sei es beim täglichen Pendeln oder für längere Dienstreisen.

Wie sind die Beziehungen von Oikocredit zu den Partnern, die sie unterstützt?

Gute Partnerbeziehungen sind das A und O für Zusammenarbeit. Das beginnt schon mit der Auswahl gleichgesinnter Partner. Wir beschreiben unser langfristiges Engagement für Partner als ‚Entwicklungsfinanzierung plus‘ und bieten Capacity Building in Bereichen wie Organisationsführung, Management (Finanz-, Risiko-, Daten- und Sozial & Umweltleistungsmanagement), Marketing und landwirtschaftliche Techniken. Jedes Jahr befragen wir unsere Partner zu ihren Entwicklungszielen und arbeiten mit ihnen an der Leistungsmessung sowie der Verbesserung der Leistungen vor Ort. Ergänzend führen wir alle zwei Jahre eine Analyse zur Zufriedenheit unserer Partner durch.

Warum baut Oikocredit neue Partnerschaften mit institutionellen Spendern auf?

Langfristige Arbeit zur Unterstützung und Stärkung von Gemeinschaften mit niedrigem Einkommen erfordert einen strategischen Multi-Stakeholder-Ansatz. Es gibt weder schnelle noch einfache Wege, um angestrebte Ziele in der nachhaltigen Entwicklung zu erreichen oder den Klimawandel zu bekämpfen. Hier sind Innovation und Beharrlichkeit gefragt. Indem wir unsere Kräfte mit jenen der institutionellen Geldgebern vereinen können wir mehr Geld aufbringen und alle Stakeholder profitieren zusätzlich von den gemeinsamen Erfahrungen und Fachwissen.

Hier finden Sie unseren Bericht zum Sozialen und Ökologischen Wirkungsmanagement 2016!

« Zurück