Über "Wenig Geld, große Wirkung" - Wie Mikrokredite Armut ersparen

"Wenig Geld, große Wirkung" - Wie Mikrokredite Armut ersparen

Mikrokredite sind kleine, faire Darlehen für Menschen mit niedrigem Einkommen in sogenannten Entwicklungsländern. Die ökumenische Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit gilt als Pionierin des ethischen Investments und refinanziert momentan ca. 550 Mikrofinanzinstitutionen (MFI). Diese MFI wickeln vor Ort die Kreditvergabe an Menschen ab, die sonst keinen Zugang zu Finanzdienstleistungen hätten. Das erklärte Ziel von Oikocredit ist dabei finanzielle Inklusion, Ernährungssicherheit, saubere Energie und mehr Gerechtigkeit.


Veronika Canaval, Vorstandsmitglied bei Oikocredit Austria, stellt bei dieser Gelegenheit
die Zusammenarbeit von Oikocredit mit ihren Partnern in verschiedenen
enltegenen Regionen vor.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Sie können gerne Freunde oder Verwandte mitnehmen, die sich für die Arbeit von Oikocredit interessieren.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an:

Petra Gmeindl
T: 01/505 48 55-12
M: pgmeindl@oikocredit.at

Anmelden

Sie können sich noch registrieren. Kommen Sie auch?

Ja, ich möchte mich registrieren. Nein, ich kommen nicht

Teilen